9. Dezember 2019

Tischtennis

Spielplan und Tabelle

Abteilungen > Tischtennis

Erfolgreiche Saison

Aufatmen nach der ersten Halbserie

Nachdem in der vergangenen Tischtennissaison der Verbleib in der 2. Kreisklasse des TT-Kreises Euskirchen nur mit viel Glück gesichert werden konnte, zeigen die Ergebnisse der nun beendeten TT-Hinrunde, dass dem späteren Ende der Saison 2019/2020 ganz entspannt entgegen gesehen werden kann.

Dies ist insbesondere der Verstärkung des TT-Teams durch einen außergewöhnlichen Neuzugang beim TSV Blankenheim zu verdanken.

Mit Marcel Paul, der schon als Kind beim TSV den Umgang mit dem TT-Schläger erlernte, kehrte nun ein Spieler zum Verein zurück, der in der vergangenen Saison noch in der Oberliga-Mannschaft des 1.FC Köln antrat. Mit ihm als „Nummer 1“ spielt nun in unserem Team der zweifellos mit Abstand beste TT-Sportler des gesamten Kreises Euskirchen und das über alle Spielklassen hinweg.

Seine Rückkehr zum TSV und damit in die 2. Kreisklasse hat natürlich keine sportlichen Gründe, sondern liegt in der Tatsache begründet, dass in dem Team bereits seit 2 Jahren sein Sohn, Gabriel Paul, sehr erfolgreich um Punkte kämpft.

Beide, sowohl Marcel als auch Gabriel, bilden letztlich das Rückgrat der Mannschaft und haben maßgeblich zum erreichten 2. Tabellenplatz nach der Hinrunde und dem Punktekonto von 14:4 Zählern beigetragen.

Ihre Bilanzen belegen dies nachdrücklich: Während Marcel an Position 1 erwartungsgemäß eine Bilanz von 16:0 Punkten aufweist, erkämpfte Gabriel immerhin an Position 2 mit 11:5 Zählern das zweitbeste Ergebnis innerhalb der Mannschaft.

Dass Vater und Sohn als Doppelpaarung kein einziges Spiel abgaben (11:0 Spiele), verwundert aufgrund ihrer Spielstärke ebenfalls nicht.

Im mittleren Paarkreuz konnte Dr. Detlef Hein 4 Siege bei 5 Niederlagen verbuchen, Werner Paul erreichte eine Bilanz von 8:4 Zählern.

An den Positionen 5 und 6 wurden folgende Ergebnisse erzielt:

Stefan Holtmann erspielte eine Bilanz von 4:5, Siggi Reiferscheid und Hussein Hassanen von jeweils 3:9, Berthold Sczepanski von 5:7 und Johannes Lorse von 0:1 Spielen.

Mit dem erreichten Hinrundenergebnis kann die Rückrunde nun ohne Abstiegsbefürchtungen angegangen werden.

Es bleibt nur zu hoffen, dass zum Ende der Saison die Mannschaft personell unverändert bleiben wird.

Immerhin wird Gabriel 2020 seine Hochschulreife erlangen. Wie sich dann sein weiterer Weg gestaltet und ob er dann noch in der Mannschaft antreten kann, muss sich noch erweisen. Sollte Gabriel nicht mehr spielen können, wird wohl auch Vater Marcel aus nachvollziehbaren Gründen nicht mehr zur Verfügung stehen.

Aber zunächst kann sich die Mannschaft auf eine erfolgreiche Rückrunde freuen.

Erfolgreiche Saison mit Meistertitel beendet
Mit dem Meistertitel in der 3. Kreisklasse 2 des Tischtenniskreises Euskirchen beendete die 2. Herrenmannschaft des TSV Blankenheim die Saison 2015/2016.
Dieser Erfolg kam nicht unerwartet, da die Mannschaft vom sportlichen Aspekt aus gesehen durchaus in einer höheren Klasse hätte starten können. Schließlich belegte das Team in der vorherigen Saison in der höheren Klasse einen vorderen Tabellenplatz.
Wie in manch anderen Sportarten auch ergab sich aber vor Saisonbeginn das Problem einer zu dünnen Personaldecke. Immer weniger jüngere und auch ältere Leute sind offensichtlich bereit, sich mannschaftssportlich zu engagieren und damit auch zu binden. Die Bereitschaft, in einer Mannschaft eine komplette Saison zu spielen, bringt naturgemäß auch die Verpflichtung mit sich, zu den Meisterschaftsspielen zur Verfügung zu stehen, sofern dies möglich ist. Dies ist nicht jedermanns Sache.
So ergab es sich, dass die 2. TT-Mannschaft bei der Saisonplanung für 2015/2016 keine komplette 6er-Mannschaft aufstellen konnte.
Für den Spielbetrieb der Herren ab 2. Kreisklasse ( bis zur Regionalliga ) war dies jedoch Voraussetzung. Lediglich in der 3. Kreisklasse wurde erstmals der Spielbetrieb mit 4er-Mannschaften angeboten, nachdem eine Mehrzahl der Vereine des Kreises sich bei einer Befragung hierfür ausgesprochen hatten.
Mit der Meldung in die 3. Kreisklasse konnte somit zum Einen die 1. Herrenmannschaft des TSV in der Kreisliga personell ergänzt werden
( auch hier gelang es nicht, ohne Unterstützung „von unten“ 6 Spieler zu Papier zu bringen ), zum Anderen konnte mit der Meldung einer 4er-Mannschaft in der 3. KK der Spielbetrieb der bisherigen Spieler sichergestellt werden.
Im Verlauf der Saison zeigte sich einmal mehr, dass die Entscheidung des „freiwilligen Abstiegs“ und Meldung im 4er-Spielbetrieb absolut richtig war.
Obwohl in der Mannschaftsmeldung mit Stefan Holtmann, Werner Paul, Hans-Jürgen Harm, Berthold Sczepanski, Hussein Hassanen, Johannes Lorse und Siegfried Reiferscheidt -7- Spieler gemeldet waren, war es für den Mannschaftsführer Berthold oft nicht einfach, zu einzelnen Begegnungen auch 4 verfügbare Spieler zu nominieren. Private Termine, Urlaub oder auch zusätzliche Ersatzgestellung für die 1. Mannschaft führten dazu, dass trotz des 4er-Spielsystems das ein oder andere Mal Not am Mann war.
Dafür, dass es Berthold dennoch gelang, immer ein Team aufzustellen, er sich dem „Stress“ ständig wiederkehrender Diskussionen aussetzte und mit viel Geduld Überzeugungsarbeit leisten musste, gebührt ihm von der ganzen Mannschaft ein herzliches „Dankeschön“!
Der Spielbetrieb brachte zum Abschluss der Saison folgende erfreuliche Ergebnisse:
1. Tabellenplatz mit 26:2 Punkten und somit Meister der
3. Kreisklasse 2 des TT-Kreises Euskirchen
Bilanzen der einzelnen Spieler in dieser Mannschaft:
Stefan Holtmann: 14:3 Spiele,
Werner Paul: 23:2 Spiele,
Ha-Jü Harm: 9:2 Spiele,
Berthold Sczepanski: 7:6 Spiele,
Hussein Hassanen: 18:5 Spiele,
Johannes Lorse: 3:3 Spiele,
Siegfried Reiferscheid: 9:4 Spiele.
Hervorzuheben ist, dass kein Spieler die Saison mit einem negativen Ergebnis beendet hat. Somit hat jeder Spieler in geschlossener Mannschaftsleistung gleichermaßen zu den Spielerfolgen beigetragen.
Erwähnenswert ist jedoch, dass das Doppel Hussein Hassanen/Werner Paul bei 11 Siegen keine einzige Niederlage verzeichnen musste.
Wichtiger als die Einzelleistungen aber ist die in der abgelaufenen Saison gezeigte positive Stimmung innerhalb der Mannschaft. So zeigte sich, dass nach den Spielen auch die
„3. Halbzeit“ gerne angenommen wurde und Gelegenheit zur nachträglichen Spielanalyse bot.

Bewegung, Technik, Spaß

Tischtennis-Vereinsmeisterschaften des TSV Blankenheim am 15.06.2019
Es hätten durchaus ein paar Teilnehmer mehr sein dürfen. Darin waren sich alle anwesenden TT-Freunde des TSV Blankenheim bei den Vereinsmeisterschaften am 15.06.2019 in der Finkenberghalle einig. Letztlich tat das doch etwas dünne Teilnehmerfeld dem Spaß an der Veranstaltung keinen Abbruch.
Der Abteilungsvorsitzende Dr. Detlef Hein eröffnete die Meisterschaften mit den Erläuterungen zu den Modi der einzelnen Kategorien. Ausgespielt wurden danach die Damen- und Herren-Einzel- und auch die Damen- und Herren-Doppel-Meisterschaften im System Jeder gegen Jeden.
Die Damen begannen mit ihren Doppel-Wettkämpfen. Dabei sicherten sich Rita Harm/Sonja Klinkhammer den dritten Platz, den zweiten Platz belegten Anne Diblik/Heidrun Vedder. Vereinsmeister im Damen-Doppel wurden Margret Sczepanski/Melanie Ewers.
Bei den Herren erkämpften sich Hussein Hassanen/Gabriel Paul den Titel der Doppel-Vereinsmeister, die Plätze belegten Siggi Reiferscheid/Werner Paul vor Berthold Sczepanski/Detlef Hein.
In den Einzelwettkämpfen, sowohl bei den Damen, als auch bei den Herren, gab es keine Überraschungen. Den Titel der Damen-Vereinsmeisterin 2019 sicherte sich erwartungsgemäß Sonja Klinkhammer. Die weiteren Plätze belegten Anne Diblik, Margret Sczepanski, Melanie Ewers und Heidrun Vedder.
Bei den Herren setzte sich, wie erwartet, Gabriel Paul durch und wurde sehr souverän Vereinsmeister 2019 mit einem makellosen Punktekonto von 5:0 Spielen. Die nächsten Plätze belegten Werner Paul, Detlef Hein, Siggi Reiferscheid, Berthold Sczepanski und Hussein Hassanen.
Die gesamte Veranstaltung, einschließlich der guten und leckeren Bewirtung während der Spiele, wurde von allen Teilnehmern als gelungen beurteilt.
Ein besonderer Dank geht an Heidrun Vedder und Detlef Hein, die zur „After-Show-Party“ einschließlich der Siegerehrung wieder nach Nonnenbach eingeladen hatten. Hieran nahmen auch die neuen Vorstandsmitglieder des TSV Blankenheim, Herr Ralf Bönder (1. Vorsitzender des TSV Blankenheim) und Mathias Schönen (1. Beisitzer), teil. Ihr Anliegen war, sich als neue Verantwortliche des Vereins vorzustellen und auch die Mitglieder der TT-Abteilung persönlich kennenzulernen.
Wie bereits in den Jahren zuvor, hatten Heidrun und Detlef mit den organisatorischen Vorbereitungen auch hierfür einen idealen Rahmen in ungezwungener Atmosphäre geschaffen. Gegrilltes, leckere Beilagen und natürlich gut gekühlte Getränke rundeten diese gelungene Veranstaltung ab.

Saisonabschluss der Tischtennisabteilung des TSV Blankenheim

Die TT-Abteilung des TSV Blankenheim absolvierte am 23.06.18 ihren traditionellen Saisonabschluss. Im Rahmen der Vereinsmeisterschaft wurden die besten Spielerinnen und Spieler im fairen Wettkampf ermittelt.
Bei den Damen wurde Sonja Klinkhammer ungeschlagen Vereinsmeisterin. Auf dem 2. Platz folgte Anne Diblik, Dritte wurde die TSV-Vereinsvorsitzende Margret Sczepanski vor Heidrun Vedder.
Die Herren ermittelten den Vereinsmeister in einer Vor- und einer Hauptrunde. Dabei setzte sich der 15-jährige Blankenheimer Neuzugang Gabriel Paul in beiden Runden ungeschlagen durch. Den einzigen Satzverlust fügte Gabriel sein Großvater Werner Paul zu, der sich die Vizemeisterschaft sicherte. Auf den weiteren Plätzen folgten Hussein Hassanen, Stefan Holtmann, Detlef Hein, Berthold Sczepanski, Hans Lorse, Hans-Jürgen Harm, Jan Linden und Jonas Schmitz.
Die Übergabe der Pokale sowie der Urkunden erfolgte bei einem gemütlichen Grillfest.
Der TSV Blankenheim freut sich nach dem Aufstieg auf die kommende Saison, in der die drei Jugendlichen Gabriel, Jan und Jonas die Herrenmannschaft unterstützen werden.
Detlef Hein
(TT-Abteilungsleiter des TSV Blankenheim)